Weserhang zwischen Beverungen und Herstelle

Direkt an der Weser stockt an einem steilen Prallhang auf flachgründigen Braunerden und Rankern aus Buntsandstein (Röt) in ost- und nordostexponierter Lage ein heterogener, aus Naturverjüngung entstandener Mischwald, bestehend aus Buche, Stiel-Eiche, Esche, Berg-Ahorn, Sal-Weide und Fichte sowie weiteren Laub- und Nadelgehölzen. Nach Südwesten hin schließen sich an den Waldrand die ausgedehnten Buchenwälder des Hersteller Waldes an, die zum FFH-Gebiet „Wälder bei Beverungen“ gehören.


Aufgrund der extremen Steilheit sowie des geringen Platzangebotes zur Weser hin, stellt dieses Gebiet besondere Anforderungen an die Durchführung forstlicher Maßnahmen. Am Hangfuß verläuft der stark frequentierte Weserradweg (R99), wodurch der Verkehrssicherung hier eine entscheidende Bedeutung zukommt. Auf der 1100 m langen Maßnahmenfläche soll demonstriert werden, wie sich eine mittelwaldähnliche Waldrandgestaltung unter derart erschwerten Bedingungen, wie sie z.B. für die höheren Mittelgebirge wie den Schwarzwald typisch sind, realisieren lässt.


Zielbaumarten sind hier Stiel-Eiche und Hainbuche.


Mittelwaldähnliche Waldrandgestaltung und -nutzung
Online: http://www.waldrandgestaltung.de/flaechen/weserhang-beverungen-herstelle/index.php [Datum: 21.11.2018]
© 2018 Eine Projektwebsite der Landschaftsstation Höxter. Alle Rechte vorbehalten.