Wälder um Beverungen

Im NSG „Selsberge“ stockt auf flachgründiger Rendzina in südwestlicher Exposition ein artenreicher Laubmischwald, welcher teilweise als Waldgerste-Buchenwald, in Teibereichen auch als Seggen-Buchenwald anzusprechen ist. Letzterer beinhaltet zahlreiche Exemplare der seltenen Elsbeere sowie gute Bestände von Waldorchideen.

In der Vergangenheit wurden größere Bereiche mit Fichten und Kiefern aufgeforstet, am Hangfuß dominiert auf tiefgründigerem Substrat natürlicherweise die Buche. Soweit vorhanden bedrängt sie als Schattholz die artenreiche Krautschicht und die Elsbeere.


Im Rahmen des Vorhabens soll der Waldrand am Hangfuß der steil ansteigenden Selsberge auf seiner gesamten Länge von 1150 m unter Verschonung der Zielbaumarten Stiel-Eiche, Elsbeere, Winter-Linde und Feld-Ahorn als Mittelwald entwickelt werden. In denjenigen Waldrandbereichen, in denen aktuell die Fichte bzw. Kiefer dominiert, sind Anpflanzungen der Zielbaumarten vorgesehen. Darüber hinaus sollen im gesamten Waldrandbereich Trupps der Trauben-Eiche eingebracht werden. Von der Maßnahme sind auch positive Effekte für den Wacholder sowie für die Krautschicht (unter ihnen diverse Waldorchideen) zu erwarten.


Unmittelbar am Hangfuß verläuft eine Kreisstraße, so dass hier wiederum demonstriert wird, wie eine landschaftsökologisch adäquate Verkehrssicherung durchgeführt werden kann.


Mittelwaldähnliche Waldrandgestaltung und -nutzung
Online: http://www.waldrandgestaltung.de/flaechen/waelder-beverungen/index.php [Datum: 21.11.2018]
© 2018 Eine Projektwebsite der Landschaftsstation Höxter. Alle Rechte vorbehalten.